Gary Benfield (*1965-)

Nach der Akademiezeit richtete er sich ein Studio in London ein und konzentrierte sich auf das Zeichnen und Malen von Figuren. Benfield hat eine natürliche Begabung, Dinge so wiederzugeben, wie er sie gesehen hat. Seine Arbeit ist spontan, und seine Gedanken werden in seinen Linien und Farben reflektiert. Die Figuren lösen sich aus dem Hintergrund und sogar aus dem Papier, und andererseits verbinden sie sich mit dem Hintergrund und verstecken sich darin. Er malt sehr schnell und behält nur Bilder, die er für besonders wichtig in seiner Entwicklung hält.

Zurück zu "Künstler"