Ernst Fuchs (*1930 - 2015)

 und Der östereichische Maler Ernst Fuchs wurde 1930 in Wien geboren. Fuchs galt als Wunderkind.Schon im Alter von 15 Jahren wurde er an der damals nach dem Krieg wieder eröffneten Akademie der Bildenden Künste aufgenommen. Von 1950 - 1962 lebte und arbeitete er in Paris, unterbrochen von Reisen nach Amerika, Spanien, England und Italien. Fuchs , dessen Werk dem Phantasischen Realismus und dem Manierismus zugeordnet werden, war über die Malerei hinaus auch Architekt, Komponist, Bühnenbildner, Buchautor und Philosoph. Berühmt wurde er in den 1960-er Jahren mit Motiven über Eros und Mythos, Tod und Liebe, Religion und Sex. Inspiriert von der altmeisterlichen Malerei, dem Jugendstil und den Surrealisten schuf er von religiösen und mythologischen Motiven dominierte Traumlandschaften und Visionen. 1962 kehrt er als international bekannter Künstler in seine Heimatstadt Wien zurück, wo er vier Jahre später zum Professor berufen wird. Fuchs war, neben Arik Brauer, Wolfgang Hutter, Rudolf Hausner und Anton Lehmden Mitbegründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus.

Sie erhalten zu jedem Bild ein Zertifikat!

Zurück zu "Künstler"