Barbara Heinisch (*1944-)

Barbara Heinisch ist eine transdisziplinär arbeitende deutsche Prozess-Malerin, mit einer eigenen Kombination von Malerei und Performance - meistens im Trialog mit einem Modell und Musik - wobei sich die figürlichen Elemente des Expressionismus mit den Bewegungsspuren des Informel verbinden. Erste Aktionen zur künstlerischen Selbstfindung begannen 1975 mit dem Durchbruch im Gemälde, gefilmt von Rainer Fetting. Heinisch setzte sich mit dem Konzept der sozialen Plastik, dem erweiterten Kunstbegriff nach der Lehre von Joseph Beuys, bei dem sie ab 1969 studierte auseinander. Zahlreiche Ausstellungen und Preise sowie mehrere Lehrtätigkeiten unterstreichen die Wichtigkeit und Aktualität von Barbara Heinischs`s Schaffen.