Thomas A. Krüger (*1918 - 1984)

Verhältnismäßig spät trat Thomas A. Krüger in den Gesichtskreis der Stadt, um sich als Maler und Graphiker zu präsentieren. Reisen durch alle Länder Europas, Nordafrika, die Türkei, bis nach Ceylon und Thailand bereicherten das künstlerische Erlebnis und die Ausbeute an Motiven und Bildern. Zahlreich sind die mit Erfolg beschickten Ausstellungen, seien es Einzel- oder Beteiligung an Gruppenausstellungen. Das ergibt eine Spannweite von Rom nach Paris, von Bankok nach Sao Paulo, von Salzburg bis Haarlem. Das kritische Echo ist überall erfreulich und betont den Wert der eigentständigen Leistung, bei der neben der Phantasie, dem künstlerischen Erfassen die nahezu spielerisch erscheinende Technik, sei es in der Ölmalerei, im Aquarell oder in der Graphik, rühmend genannt werden.

Zurück zu "Künstler"