Michael Schreiber (*1949-)

Die äußerste Präzision des mit hartem, spitzen Stift, mit quasi fotografischem Blick erfassten Gegenstandes ist die solide Grundlage von Schreibers Arbeit geworden. Überraschend ist bei seinen früheren Arbeiten der hohe Anteil an architektonischen Innenräumen, deren virtuos gehandhabte Perspektive allein schon durch ihre eigenartig nur scheinbar willkürlich gewählten Ausschnitte auffallen; besonders aber durch das Spiel von Licht und Schatten, das diese präzisen Architekturansichten einerseits nach strengen optischen Gesetzen im Bild noch einmal abbilden und anderseits durch den fast kontrapunktischen Einsatz der nicht minder virtuos gehandhabten Aquarellfarbe mit oft beinahe magischen Figurationen überlagert. Weitere Arbeiten finden Sie in unserer Galerie.

Alle Bilder sind konservatorisch hochwertig gerahmt!

Zurück zu "Künstler"