Werner Berges (*1941 - 2017)

Werner Berges ist ein Hauptvertreter  der deutschen Pop-Art.1941 in Cloppenburg geboren, studierte er von 1960 - 1963 an der staatlichen Kunsthochschule in Bremen bei Professor Johannes Schreiter und von 1963 - 1968 an der staatlichen Hochschule für bildende Künste in Berlin bei Professor Alexander Camaro. Ab 1965 wandte er sich der figurativen Malerei zu. Seit 1967 finden sich in Berges Werk stark verfremdete Frauenfiguren. Kein anderes Motiv fasziniert ihn so sehr wie der weibliche Körper: "Eine schöne Frau ist für mich immer noch das Vollkommenste, das ich mir vorstellen kann: Der ideale Gegenstand der Kunst." Er Werner Berges präsentiert den aus der Werbung bekannten Typus der Frau, aber er entfernt die Werbefigur aus ihrem Kontext und präsentiert sie dem Betrachter in einem völlig neuen Licht. Er emanzipiert die Werbe-Mannequins, indem er sie von ihrer künstlich auferlegten Erotik befreit und sie dem Betrachter gleichrangig gegenüberstellt.

Sie erhalten zu jedem Bild ein Zertifikat!

Zurück zu "Künstler"