Niki de Saint Phalle (*1930 - 2002)

Die französisch-schweizerische Künstlerin Niki de Saint Phalle wurde in Deutschland durch ihre betont weiblichen und bunten Figuren bekannt, die vor allem in Hannover an der Skulpturenmeile aber auch in Duisburg (Lifesaver Brunnen) ausgestellt sind. Saint Phalle arbeitete zunächst als Aktionskünstlerin und machte ab 1956 mit ihren "Schießbildern" auf sich aufmerksam. Ab 1965 entstanden die ersten "Nanas". Bekannt sind auch ihre Skulpturen in Stockholm (Moderna Museet), der "Giardino dei Tarocchi" in Capalbio in der Toskana (der 1998 für die Öffentlichkeit freigegeben wurde), sowie der Strawinski-Brunnen (1982) vor dem Centre Pompidou in Paris. 1999 übernahm Niki de Saint Phalle den Auftrag zur Ausgestaltung der Grotten im Großen Garten in Hannover-Herrenhausen, die seit 2003 für Besucher offen stehen. Ihr Werk l´ange protecteur befindet sich in der Halle des Zürcher Hauptbahnhofs. Die Nanas stehen für Lebenskraft,Weiblichkeit, freie Gestaltung ohne Hemmungen und Konventionen, eine umfassende Reflexion der weiblichen Existenz.

Alle Bilder sind konservatorisch hochwertig gerahmt! Sie erhalten zu jedem Bild ein Echtheitszertifikat!

 

"Zurück zu Künstler"