Abdreas Scholz (*1955 -)

Der 1955 geborene Künstler Andreas Scholz studierte von 1976 - 1980 an der Fachhochschule für Kunst und Design in Köln bei Professor Sowak. Scholz malt auf altmodische Weise Stillleben, jedoch sind seine Kompositionen einer surrealen, inszenierten Welt entnommen. Der Betrachter merkt oft erst auf den zweiten Blick, dass  etwas nicht stimmt.  Die Paprika, die Petersilie, der Fenchel, die Früchte.. sind  "verrückt" arrangiert. In der Realtität würde vieles umfallen, eine Paprika würde nicht einmal lange genug auf der Spitze stehen, damit ein Fotograf ein Foto davon machen könnte; noch weniger hätte ein Maler die Zeit solch ein Arrangement auf der Leinwand umzusetzen. Die Irration des Betrachters ist jedoch nur gering, da die Motive zu einer in sich geschlossenen Ästhetik komponiert sind, die den Regeln der Renaissance bis hin zur Symmetrie und dem Goldenen Schnitt entsprechen. Andreas Scholz ist Mitglied der "Gesellschaft zur Herrschaft des Schönen".

Sie erhalten zu jedem Bild ein Echtheitszertifikat!

"Zurück zu Künstler"